Mathias Plüss
 
 

 


 

 

 
 
   

 

 

 
¤ Kontakt: mathias.pluess[at]web.de

¤ geboren 1973 in Zofingen AG

¤ Studium der Physik, Mathematik und Musikwissenschaften in Zürich und Krakau
(Abbruch nach dem zweiten Vordiplom)

¤ Ringier-Journalistenschule, Regionalredaktor bei der Aargauer Zeitung, Wissenschaftsredaktor und Kolumnist bei der Weltwoche

¤ Dozent für Kreatives Schreiben am MAZ in Luzern.

¤ seit 2008 freier Journalist und Mitarbeiter des Magazins, seit Ende 2010 Kolumnist bei der Annabelle. Mitarbeiter zahlreicher Magazine, u.a. NZZ Folio

¤ Längere Aufenthalte in Polen und Tschechien.

¤ Axel-Springer-Preis 2005 für das Interview mit dem Evolutionsbiologen Ernst Mayr (Weltwoche, 1. 7. 2004). Alstom-Journalistenpreis 2007 für einen Text über Technikangst (Weltwoche, 10. 11. 2005). Prix Media 2007 der Akademie der Naturwissenschaften für das Portrait des Mathematikers Kurt Gödel (Weltwoche, 20. 4. 06) und 2009 (Laudatio) für einen Artikel über die populärsten Irrtümer über die Evolution (Das Magazin 01/2009). 2011 Silber beim Best of Corporate Publishing für einen Report über den Menschen als Ausdauer-Spezialist (Credit Suisse Bulletin 3/2010). Prix Media 2014 (Laudatio) der Schweizerischen Akademie für Geistes- und Sozialwissenschaften SAGW für einen Text über Intelligenzirrtümer (Magazin 50/2013). Reisejournalismuspreis Berg.Welten 2017 für den Abschiedsbrief an die geliebte Berghütte (Magazin 17/2017). Medienpreis Aargau/Solothurn 2018 für eine Recherche zu Albert Einsteins grosser Liebe (Magazin 23/2018). Prix Média der Akademien der Wissenschaften Schweiz 2019 für das Umweltlexikon (Magazin 13/2019).

¤ Fernsehbeitrag zum Buch "Weniger ist weniger" (Kulturplatz, 18.11.20)